Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Infos. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu. 

In der Dittersbacher Kirche

Eine Kirche in Dittersbach wurde erstmals 1347 erwähnt. Sie soll schon einige Jahre vor 1547 einmal abgebrannt sein. Der Brand von 1660 jedoch ist verbürgt. Die Kirche wurde bis 1662 wieder aufgebaut, allerdings noch ohne Turm. Den erhielt sie ca. 60 Jahre später, so dass auch Platz für den Einbau einer Orgel geschaffen wurde. Diesen Auftrag übernahm der Orgelbaumeister Gottfried Silbermann, der hier ein kleines, einmanualiges Werk einbaute. 

Die Musik des Posaunenchores begleitet Sie durch die Kirche. Wenn Sie genau hinhören, dann erkennen Sie den Choral 488 des Kirchengesangbuches "Bleib bei mir, Herr". Die Kirchgemeinde singt dazu oft einen veränderten Text, mit dem wir Sie verabschieden wollen:

"Wenn ich nun gehe, gehst du Vater mit,

kennst meine Wegen, jeden Schritt und Tritt.

Mit allen andern rufe ich zu dir:

Dass deine Hand uns hält, das wünsch ich mir!

In Licht und Dunkelheit